Vesas Streaming Guide - Vorwort

Moin Moin,


Ihr habt euch also entschieden zu Streamen. Dazu möchte ich euch und auch über diesen Guide ein kleines Vorwort geben. Dieser Guide dreht sich um das Streamen und wie man seinen eigenen Stream aufbaut.

Dabei gehe ich auf technische Details ein, aber auf alles was so um einen Stream drum herum auf einen zukommen kann.

Dieser Guide ist auch etwas größer, weil das Streamen sehr vielschichtig ist. Wenn euch das durchlesen des Guides zu mühsam ist, dann ist eventuell auch das Streamen nichts für euch. Denn nach über 2 Jahren streamen kann ich sagen: Streamen = Arbeit.


Wenn ihr nun aber weiterlesen möchtet, seid Ihr herzlich eingeladen das zu tun. Ich gehe grob auf diverse Plattformen ein, werde ein paar Streaming Softwares anschneiden aber im Großen und Ganzen bezieht sich der Guide oftmals auf Twitch und auf OBS Studio sowie die Elgato HD 60 Pro.


Der Grundgedanke des Streamens sollte sein, dass ihr eure Zuschauer unterhalten möchtet, dass ihr euren Viewern ein Erlebnis bietet und das ihr auch Lust am Interagieren mit anderen Menschen habt unabhängig von der Zuschauerzahl.

Macht euch direkt vor dem Streamen die Gedanken darüber was gerade an euch besonders ist. Was ihr könnt und was andere vielleicht nicht können – warum sollte man gerade euch zuschauen?


Welche Gedanken ihr erst einmal ganz weit nach hinten stellen solltet sind die folgenden: Wie kriege ich möglichst schnell neue Zuschauer? Wieviel Geld kann ich mit den Spenden auf Streamingplattform xyz verdienen? Wie wird man in ganz kurzer Zeit bekannt, berühmt usw.?

Die Antwort auf alle drei Fragen ist bei einem neuen Stream: Gar nicht. Warum ist das so? Euch fehlen ganz einfach zum einen die Reichweite, die Kontakte (Netzwerken ist sehr wichtig) und auch die Erfahrung.


Wenn ihr nun in den ersten Tagen sehr motiviert seid, dann kann ich euch nur empfehlen, diesen ersten Schwung auch richtig auszunutzen. Denn man kann vor sich her streamen, wird aber auch sehr schnell von den eigenen Gedanken und dem noch nicht eingetretenen Erfolg gebremst.

Daher ist es wichtig gerade diesen ersten Schwung richtig zu nutzen und sich ans Werk zu machen. Denn vor dem Stream ist nach und während des Streamens.


Streamen selbst beschränkt sich nicht nur auf das Streamen an sich, denn eine gute Vor- und Nachbereitung ist ebenfalls mindestens genauso wichtig wie das Streamen an sich. Was es damit auf sich hat, darauf gehe ich auch in diesem Guide ein.

Wie bei allem im Leben ist auch hier wieder wichtig: Haltet die Balance und manchmal ist weniger auch mehr – Eure Zuschauer werden es honorieren. Doch genug im Vorwort geschrieben -> Los geht’s!

    Über den Autor

    Wenn ihr auf der Suche nach einer gemütlichen und netten Atmosphäre gepaart mit doppeldeutigen Inhalten sowie Entspannung seid dann besucht mich doch mal in einem meiner Livestreams. Von Ynops über Videocommands bis hin zu Gesangseinlagen ist alles dabei - Lieeebö


    Homepage | Instagram | Facebook | Twitter | Youtube | Twitch

    Vesariius Perückenschaf

    Kommentare